Mandatsinformationen

Unsere Mandanten erhalten hier Auskünfte zum aktuellen Stand ihrer Verfahren, insbesondere verkündeter Entscheidungen, Terminverlegungen etc.. Sie benötigen das für Ihre Sache vergebene Aktenzeichen unseres Büros. Wir halten die Auskünfte bewußt so, dass Dritte keine geheimhaltungsbedürftige Daten entnehmen können. Bei Fragen rufen sie uns bitte an oder schicken uns ein e-mail.

Bürgerbegehren für den Erhalt der Unternehmen der Daseinsvorsorge im Eigentum der Stadt Leipzig:

Abgeschlossen werden konnte nun das Mandat zur Beratung der Bürgerinitiative für ein Bürgerbegehren für den Erhalt der Unternehmen der Daseinsvorsorge im Eigentum der Stadt Leipzig. Die Initiative hatte sich gegründet, um einen Anteilsverkauf der Stadtwerke Leipzig an die Gaz de France zu verhindern. Es konnte die Zulassung eines Bürgerbegehren durch entsprechende Unterschriftensammlung bewirkt werden, das am 27. Januar 2008 mit folgender Frage zur Abstimmung stand: Sind Sie dafür, dass die kommunalen Unternehmen und Betriebe der Stadt Leipzig, die der Daseinsvorsorge dienen, weiterhin zu 100 % in kommunalem Eigentum verbleiben? Bei einer Wahlbeteiligung von 170.621 Wählern, das sind 41 % der Wahlberechtigten, stimmten 148.761 Wähler mit Ja und 20.503 Wähler mit Nein. Damit wurde das erforderliche Quorum weit übertroffen. Näheres unter www.buergerbegehren-leipzig.de 

Bearbeiter bei gross::rechtsanwaelte: Rechtsanwälte Christian Friedrich und Roland Gross 

Betriebsschließung bei Quelle Contact Customer Services GmbH:  

Wir vertreten den Betriebsrat des Standortes Leipzig der Quelle Contact Customer Services GmbH, von deren Geschäftsleitung beschlossen wurde, die Callcenter in Leipzig, Chemnitz und Essen zu schließen. In Leipzig sind von der Schließung 227 Mitarbeiter, sowie 5 Auszubildende betroffen. Der Betriebsrat will die Schließung und die damit verbundenen Entlassungen vermeiden, jedenfalls aber die den Betroffenen dadurch entstehenden wirtschaftlichen Nachteile durch Abschluss von Interessenausgleich und Sozialplan abfedern. 

Bearbeiter in unserer Kanzlei: Rechtsanwälte Roland Gross